Zum Inhalt springen

Informationen für Kinder

Was ist eine Klinik, ein Krankenhaus?

"Klinik" und "Krankenhaus" ist in etwa das gleiche. Dort helfen Ärztinnen und Ärzte sowie Krankenschwestern und Krankenpfleger und Therapeutinnen und Therapeuten Menschen, wieder gesund zu werden.

Die LVR-Klinik Bonn ist aber kein Krankenhaus, das gebrochene Beine oder Magenschmerzen heilt. In unserem Haus kümmern wir uns um Menschen, die seelische Probleme haben wie z.B. heftige Angst, große Traurigkeit oder auch viel Wut.

Kinder- und Jugendpsychiatrie - Was ist das?

Die Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist wie ein Krankenhaus für Kinder und Jugendliche, die seelische Probleme haben. Geschulte Menschen helfen den Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien durch unterschiedliche Behandlungen, diese seelischen Probleme zu lösen.

Was ist eine Therapie?

Unter Therapie verstehen wir alle Gespräche und Tätigkeiten, die mit den Problemen und Schwierigkeiten des Kindes zu tun haben und das Kind und seine Familie darin unterstützen, damit besser zurecht zu kommen.

Die Therapien und Behandlungen führen meist unsere Ärztinnen und Ärzte, Psychologinnen und Psychologen und die Fachleute aus Ergotherapie, Heilpädagogik und Bewegungstherapie durch. Das sind Menschen, die sich um die Seele, um das "Innere" anderer Menschen kümmern. Sie helfen ihnen,

  • ihre Gefühle zu verstehen,
  • ihr Verhalten zu verstehen und
  • mit sich, ihrer Umwelt und den Erlebnissen besser klar zu kommen.

Nach oben

Was ist eine Ambulanz?

Eine Ambulanz ist ein Teil unseres Krankenhauses, den unsere Patientinnen und Patienten nur kurz besuchen. Dort können wir alle Untersuchungen und auch die meisten Behandlungen durchführen.

In der Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie finden bei Ärztinnen und Ärzten sowie Psychologinnen und Psychologen Termine für Gespräche und Untersuchungen statt. Dort wird zusammen mit dir und deinen Eltern geklärt, wie dir geholfen werden kann. Manchen Familien wird eine stationäre Behandlung empfohlen.

Nach einer Untersuchung oder Behandlung gehst Du aber wieder nach Hause (oder in die Schule), du bleibst nicht in der Klinik. Dein Besuch dauert daher vielleicht eine Stunde oder etwas mehr.

Was ist eine Tagesklinik?

Wenn ein- oder zweimal pro Woche eine Stunde Behandlung zu wenig ist, schlagen wir dir eine Behandlung in der Tagesklinik vor.

Montags bis freitags kommen die Kinder und Jugendlichen morgens von zu Hause in die Tagesklinik. Dort bekommen sie Unterricht und Einzel- und Gruppenbehandlung. Nachmittags geht's wieder zurück nach Hause. Die Wochenenden sind auch frei.

Stationäre Behandlung - wie stelle ich mir das vor?

Die stationäre Behandlung ist die intensivste Form der Behandlung. Man ist dabei Tag und Nacht zusammen mit anderen Menschen in der Klinik. Das heißt, die Kinder werden betreut, essen, schlafen, spielen dort und erhalten auch eine Therapie.