Zum Inhalt springen

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Welche Aspekte umfasst unser Behandlungskonzept?

  • Unser Angebot gründet auf der Auswertung von Spiel- und Verhaltensbeobachtungen, Testmaterialien und prozessorientierten Entwicklungsverläufen.
  • Die diagnostischen Eindrücke bilden zusammen mit den von Eltern und Kindern erlebten, alltäglichen Konfliktsituationen die Grundlage individueller Beratungsangebote.
  • Vor dem Hintergrund bestehender Probleme erarbeiten wir gemeinsam mit den Eltern, welche Strategien sich im Umgang mit diesen Schwierigkeiten bewährt haben, und wo es sich lohnt neue Ideen auszuprobieren.
  • Wir lassen uns von der Überzeugung leiten, dass im Miteinander von Eltern und Kindern immer wieder neu das richtige Gleichgewicht zwischen Erwartungs- und Anpassungsleistungen und dem Bedürfnis nach Eigenständigkeit und selbst bestimmtem Handeln hergestellt werden sollte.

Welche Hilfen bietet die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie?

  • In der Psychotherapie erfahren emotional belastete Kinder und Jugendliche Hilfe bei der Bewältigung von Unsicherheiten, Ängsten, Aggressionen, Überforderungssituationen, Identitätsproblemen und traumatischen Erfahrungen.
  • In spontanen Spielsequenzen, in Mal- und Gestaltungsprozessen, Sandbildern, Gesprächen und körperbezogenen Inszenierungen lassen sich Konflikte im Selbst- und Fremderleben verstehen, verändern und verarbeiten.
  • Auf diese Weise können Eltern, Kinder und Jugendliche Schritt für Schritt in der Beziehung zu sich selbst, der Familie und sozialen Umgebung ins Gleichgewicht finden.
  • Unabhängig von der methodischen Ausrichtung resultieren Fortschritte bei der Lösung bestehender Probleme wesentlich aus der unterstützenden, vertrauensvollen Beziehung zum Kind und der Arbeit mit dem Bezugssystem.
  • Ebenso wichtig sind Erfahrungen, die Kinder in Kontakt bringen mit ihren kreativen Fähigkeiten, mit persönlichen Ressourcen und stabilisierenden Selbstwerterfahrungen.

Nach oben

Welche Methoden finden Anwendung?

  • Eine zentrale Ausdrucksmöglichkeit des Kindes ist neben der Sprache das Spiel. Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten arbeiten mit den Methoden des Spiels, der Kunst sowie des Gesprächs.
  • Mit Hilfe von Spiel-, Lern- und Ausdrucksmaterialien werden Ausdauer und Konzentration, sensorische Qualitäten, Eigenaktivität und die sozial-emotionale Kompetenz des Kindes gefördert.
  • In der „Spiellandschaft" entwickeln Kinder Kraft, Geschick und Freude im Umgang mit motorischen Herausforderungen. Sie erleben ihren Körper als Resonanzquelle im Verhältnis zu Raum und Fläche, Nähe und Distanz, Aktivität und Entspannung.
  • Im Mittelpunkt sämtlicher Therapiekonzepte steht die Vermittlung von Erfolgs- und Selbstwerterlebnissen als Gegengewicht zu misserfolgsorientierten Wahrnehmungsmustern.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie hier in unserem Flyer:

Nach oben