Zum Inhalt springen

Sprechstunde für Familien mit chronisch erkrankten Kindern und Jugendlichen

Mehrere Hände, groß und klein, aufeinanderliegend auf rotem Grund.
Bild-Großansicht

Die Spezial-Sprechstunde für Familien mit chronisch erkrankten Kindern und Jugendlichen bietet Unterstützung an, wenn es bei Kindern oder Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung zusätzlich zu Problemen in der Entwicklung oder im Verhalten kommt. Hierzu zählen auch Schwierigkeiten in der Krankheitsbewältigung oder bei der Umsetzung von notwendigen Behandlungsmaßnahmen. Ein wichtiges Thema ist ebenso die Integration im Alltag von Kindergarten, Schule und Freizeit.

Chronische Erkrankungen

… sind somatische Erkrankungen, die länger als drei Monate andauern und zu einer Einschränkung von altersentsprechenden Aktivitäten führen. Hierzu zählen z.B. Mukoviszidose, Asthma bronchiale, Diabetes mellitus und andere Stoffwechselerkrankungen sowie rheumatologische, kardiologische oder hämatologisch-onkologische Erkrankungen.

Angebote

Wir bieten eine Behandlung in einem erfahrenen multiprofessionellem Team (Kinder- und Jugendärztin, Psychologin, Therapeutinnen und Pädagoginnen) mit sozialpädiatrischem Schwerpunkt. Dabei erfolgt die entwicklungsbezogene Untersuchung, Beratung von Eltern und Kind/Jugendlichem sowie Einleitung und Koordination von Maßnahmen. Weitere Bezugspersonen aus dem Umfeld können gerne in die Behandlung mit einbezogen werden.

Unsere Aufgaben

  • Diagnostik von Entwicklung und Verhalten
  • Erstellung eines Behandlungsplans in Absprache mit den behandelnden Organ-Spezialisten
  • Suche nach Ressourcen und Unterstützung für die Familie
  • Hilfestellung in der Krankheitsbewältigung bei Kind und Familie
  • Beratung im Umgang mit Geschwistern
  • Förderung der Inklusion und Teilhabe chronisch kranker Kinder in ihrem sozialen Umfeld
  • Angebot des Interdisziplinären Fachgespräches mit anderen Institutionen und Organisationen gemeinsam mit den Eltern

Unsere Ziele

  • Unterstützung bei der Sicherstellung eines weitestgehend selbstbestimmten Lebens
  • Stärkung der Eigenaktivität und altersgerechten Partizipation und Integration
  • Verringerung von Komplikationen bei mehrdimensionalen Störungen

Wir kooperieren mit den jeweils betreuenden Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten, Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und Spezialambulanzen.

Nach oben