Zum Inhalt springen

Organisation und Kostenübernahme

Therapiephasen

Für eine langfristig erfolgreiche Stottertherapie ist ein hohes Maß an Intensität notwendig. Deswegen findet die Bonner Stottertherapie als stationäre Intervalltherapie ganztätig in Groß- und Kleingruppen sowie in Einzelsitzungen statt.

Die Therapie gliedert sich dabei in verschiedenen Phasen:

  • Phase 1 (5 Wochen)
    (10 Wochen Unterbrechung, um die Therapieinhalte der Phase 1 im Alltag umzusetzen)
  • Phase 2 (3 Wochen)
  • Nachbehandlungen (zwei Mal eine Woche innerhalb von zehn Monaten nach Therapieende)

Gruppe

  • Die Gruppe besteht aus jugendlichen (ab 14 Jahren) und erwachsenen Stotternden aus dem gesamten Bundesgebiet.
  • Alle Teilnehmenden einer Gruppe durchlaufen die gesamte Therapie gemeinsam.

Wochenendheimfahrten

  • An jedem Wochenende (Freitag bis Sonntag) erfolgen Heimfahrten. Das ermöglicht, das in der Therapie Erlernte am Heimatort erfolgreich umzusetzen.
  • Die Fahrtkosten werden häufig durch die Krankenkassen erstattet.

Kostenübernahme und Krankmeldung

  • Die Kosten für Therapie, Unterkunft und Verpflegung werden in der Regel von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.
  • Berufstätige und Arbeitssuchende werden während der Behandlung krankgeschrieben. Das heißt: Therapieteilnehmende, die sich in einem Arbeitsverhältnis befinden bzw. arbeitssuchend sind, bekommen die Arbeitsunfähigkeit bescheinigt. Dies beinhaltet auch alle im gesetzlichen Rahmen festgelegten Fortzahlungen von Lohn/Gehalt und Sozialbeiträgen.
  • Den Antrag auf Übernahme der Behandlungskosten stellt die Bonner Stottertherapie.

Nach oben

Schule

  • Schülerinnen und Schüler erhalten durch Lehrkräfte Unterricht. Dadurch ist sichergestellt, dass der Leistungsstand der Heimatschule in aller Regel gehalten werden kann. Oft kommt es nach Therapieende durch die gesteigerte mündliche Beteiligung sogar zu einer Verbesserung der Schulnoten.
  • Der Unterricht findet in kleinen Lerngruppen von 7:45 bis 9:15 Uhr in der Paul-Martini-Schule, die sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Haus befindet, statt. In enger Absprache mit der Heimschule werden vor allem die Hauptfächer nach dem jeweiligen Lehrplan unterrichtet.
  • Die Paul-Martini-Schule wurde 2012 mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet.