Zum Inhalt springen

Tagesklinik für Suchtmedizin und abhängiges Verhalten

Gebäude der Tagesklinik für Suchtmedizin
Bild-Großansicht

Das psychiatrische Therapieangebot richtet sich an suchtmittelabhängige Patienten und Patientinnen. Dies gilt für Alkohol-, Medikamenten- und Drogenprobleme genauso wie für Menschen, die zusätzlich zur Abhängigkeit an einer weiteren psychiatrischen Erkrankung leiden. Behandelt werden Frauen und Männer mit Behandlungswunsch und Motivation zu einem suchtmittelfreien Leben.

Das Therapieangebot

Therapeuten Sitzung im Besprechungsraum

Neben der fachärztlichen Diagnostik und Behandlung zählen zum therapeutischen Programm:

  • Psychotherapie
  • Gruppen- und Einzelgespräche
  • Ergotherapie, Musiktherapie
  • Motivationstraining
  • Bewegungs- und Physiotherapie
  • Schwimmen und Aquafitness
  • Entspannungsverfahren
  • Bezugspflege
  • Akupunktur nach dem NADA-Protokoll
  • Freizeitgestaltung
  • Alltagskompetenzgruppe
  • Sozialarbeiterische Beratung
  • Klärung der Weiterbehandlung

Behandlung in der Tagesklinik

Therapeuten/innen-Team im Garten der Tagesklinik

Voraussetzungen für eine Behandlung in der Tagesklinik ist eine Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenabhängigkeit und eine ausreichende Behandlungs- und Abstinenzmotivation. Aufnahmegespräche finden jeden Mittwoch ab 12:30 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Tag der offenen Tür in der Tagesklinik für Suchtmedizin

Der Tag der Offenen Tür in der Tagesklinik für Suchtmedizin erlaubte einen guten Einblick in aktuelle Therapieansätze.

Mit insgesamt 15 Behandlungsplätzen gibt es für Frauen und Männer mit einer ausreichenden Behandlungs-und Abstinenzmotivation, eine gute und reale Chance auf Wiederherstellung der körperlichen, seelischen und sozialen Gesundheit.

Presseartikel "Eröffnung Tagesklinik ", März 2013