Zum Inhalt springen

Unterstützte Kommunikation

Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation im Kinderneurologischen Zentrum Bonn (UK KiNZ Bonn)

Junge mit Blechdose am Ohr als Kommunikationsmittel
Bild-Großansicht

Kommunikation wird immer als menschliches Miteinander gesehen. Menschen die anders, kaum oder gar nicht kommunizieren können aufgrund von individuellen Einschränkungen, Entwicklungsstörungen sowie geistigen oder körperlichen Behinderungen erfahren meist eine Ausgrenzung und werden oft nicht als Mitglied der Gesellschaft aufgenommen und integriert.

Die Unterstützte Kommunikation (UK) stellt hier eine Brücke dar. Sie ermöglicht Menschen mit wenig bis gar keiner Lautsprache zu kommunizieren. Die Formen können ganz unterschiedlich aussehen. Ob der Einsatz von Gebärden, ein elektronisches Gerät (sogenannter Sprachcomputer oder Talker), Bildkarten oder individuell vereinbarte Zeichen die Methoden sind, die Ihr Kind in der Kommunikation und Interaktion weiterbringen, wird in der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation im Kinderneurologischen Zentrum Bonn (Beratungsstelle UK KINZ) ermittelt. Dies hängt immer vom Entwicklungsstand des Kindes ab und wird individuell beurteilt.

Wir arbeiten eng mit Hilfsmittelfirmen und Netzwerken der UK zusammen, beraten Sie und Ihr Kind jedoch herstellerunabhängig. So versuchen wir eine individuelle und passende Unterstützung zu finden.

Zum Beratungsprozess gehört daher immer ein persönliches Kennenlernen des Kindes und des unmittelbaren Umfeldes (Eltern, Familie etc.) in der Beratungsstelle UK KINZ. Wünschenswert wäre ebenfalls die Einbeziehung des alltagsnahen Umfeldes (Kita, Schule, Werkstatt etc.), um auch hier Möglichkeiten der UK für Ihr Kind zu ermitteln. Fortführend wird eine Analyse der Kommunikationsfähigkeiten Ihres Kindes in einem Diagnostikprozess durchgeführt. Es folgen dann die Erprobung von alternativen Kommunikationshilfsmitteln und die daraus eventuell resultierende Beantragung bei einer Hilfsmittelfirma und der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.

Außerdem begleiten wir Sie und Ihr Kind auch nach der erfolgten Versorgung mit einem Hilfsmittel, indem wir Sie und Ihr Kind anleiten und begleiten. Gerne führen wir dies auch mit Therapeuten, Erziehern und Lehrern durch und zeigen, wie das Kommunikationsgerät im Alltag eingesetzt werden kann. Ach bei einem erfolgreichen Einsatz beraten wir Sie auch gerne weiterhin sobald Schwierigkeiten und Fragen auftreten.

Ist Ihr Kind bereits mit einem Talker oder Ähnlichem versorgt und sie haben trotzdem Fragen und wünschen eine Beratung? Auch dann können Sie sich an uns wenden. Gemeinsam versuchen wir den Prozess neu aufzuarbeiten und eventuelle Schwierigkeiten und deren Gründe herauszustellen. So versuchen wir weitere Ideen und individuelle Lösungen zu finden.

Um einen Termin in der Beratungsstelle UK KINZ Bonn zu erhalten benötigen Sie eine Überweisung an das Kinderneurologische Zentrum durch Ihren Kinderarzt.

Nach oben