Zum Inhalt springen

Ambulante Skillsgruppe

Die ambulante Skillsgruppe basiert auf dem Therapiemanual "DBT- Skillstraining" von Marsha M. Linehan und wird von zwei Therapeutinnen geleitet. In der Regel befinden sich maximal 12 Teilnehmer in einer Gruppe.

Aufbau

Das Gruppenkonzept fußt auf dem Grundgedanken des Fähigkeitserwerbs in unterschiedlichen Bereichen und auf unterschiedlichen Ebenen. Daher werden den Teilnehmern und Teilnehmerinnen in unterschiedlichen Modulen die verschiedensten Wege und Möglichkeiten des funktionalen Umgangs mit Problemen und Emotionen näher gebracht.

Die Module lauten:

  • Einführung in das Skillstraining
  • Stressregulation
  • Emotionsregulation
  • Achtsamkeit
  • Zwischenmenschliche Beziehungen
  • Selbstwert

Die Teilnehmer arbeiten in Dyaden, in Kleingruppen, im Plenum und in Einzelarbeit in Form von therapeutischen Hausaufgaben. Ein Neueinstieg in die laufende Gruppe ist zu Modulbeginn möglich. Ein Gruppentonus dauert etwa 1,5 Jahre bei einem wöchentlichen Treffen.

Voraussetzungen für die Teilnahme

Zudem sollte eine ambulante psychotherapeutische und ggf. auch fachärztliche Anbindung bestehen. Eine Anbindung an eine Institutsambulanz außerhalb der LVR-Klinik (Psychotherapie und Psychotherapie I) ist nicht möglich.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so kann unter angegebener Telefonnummer einen Termin zu einem Erstgespräch vereinbaren. In diesem Gespräch soll ein gemeinsamen Kennenlernen erfolgen sowie eine Indikation ein Einstieg in die Gruppe geplant werden. Entweder erfolgt eine Aufnahme in die Gruppe mittels eines konkreten Termins zum nächsten Modul oder eine Aufnahme auf die Warteliste falls aktuell kein Einstieg möglich sein sollte. Auch werden in diesem Kontakt die Gruppenregeln, die individuell mit jeder Gruppe definiert wurden, erläutert.