Zum Inhalt springen

Veranstaltungen / Fortbildungen

Filmtage Psychiatrie "Farben der Seele" +++ LVR-LandesMuseum Bonn +++ Mittwoch, 28.02 bis Freitag, 02.03.2018 +++ EINTRITT FREI!!!

Filmrollen auf Stapel zuzüglich Filmklappe
Bild-Großansicht

Liebe Filminteressierte,

seit mehreren Jahren veranstaltet die LVR-Klinik Bonn die Frühjahrspsychiatrietage Bonn/Rhein-Sieg. Mit der Fachtagung im Rahmen der Frühjahrspsychiatrietage Bonn/Rhein-Sieg richten wir uns speziell an die Fachleute im niedergelassenen Bereich. Mit den Filmtagen Psychiatrie mit dem Titel "Farben der Seele" richten wir uns speziell an die allgemeine Öffentlichkeit. Wir möchten Interesse wecken und aufklären rund um die Themen der Psychiatrie. Wir möchten informieren über Krankheitsbilder und Verständnis wecken für die Probleme psychisch erkrankter Menschen.

Wir laden Sie daher herzlich ein zu unseren Filmtagen Psychiatrie "Farben der Seele" vom 28.02. bis 02.03.2018 im LVR-LandesMuseum Bonn.

Psychische Erkrankungen nehmen zu und werden auch in Filmen verstärkt thematisiert – dramatisch bis lustig, als Dokumentation oder Spielfilm. In jedem Fall ziehen sie das Interesse vieler Menschen an, Betroffene wie Angehörige. Informieren Sie sich, wie es Kindern psychiatrieerfahrener Eltern geht. Erfahren Sie mehr über die Borderline-Persönlichkeitsstörung mit ihrem raschen Stimmungswechsel sowie über die Demenz-Erkrankung, an der in Deutschland rund 1,5 Millionen Menschen leiden.

Jeweils im Anschluss an den Film stehen Ihnen Fachleute, Filmemachende und Angehörige für Ihre Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei!

Das Programm sowie Trailer zu den Filmen finden Sie hier:

Mittwoch, 28.02.2018 - Wo bist du? - Kinder psychiatrieerfahrener Eltern im Fokus

Die aktuelle Diskussion zum Thema psychische Erkrankungen hat in der letzten Zeit mehr Raum gewonnen. Wie aber geht es den Kindern psychisch Erkrankter? Wie den Eltern? Die Dokumentation „Wo bist Du? - Kinder psychiatrieerfahrener Eltern im Fokus“ gibt ihnen eine Stimme. Sie berühren mit ihren ungehörten Geschichten, mit ihren unterdrückten Gefühlen. Auch Psychiater und Therapeuten kommen zu Wort und bringen Licht ins Dunkle. „Wo bist Du?“ ist ein bewegender, wichtiger Film, der zum Nachdenken und Handeln anregt.

Donnerstag, 01.03.2018 - Das fehlende Grau

"Das fehlende Grau" ist das Psychogramm einer jungen Frau und der Männer, die ihr verfallen. Aufmerksamkeit zu erregen fällt ihr leicht. Mal laut und schrill, mal kindlich und leise pendelt sie zwischen den Extremen. Die Momentaufnahme einer irrlichtgleichen Persönlichkeit mit Träumen in schwarz und weiß, unfähig zu Nähe und süchtig nach Eskalation und Erlösung.

Freitag, 02.03.2018 - Eines Tages ... - drei packende Geschichten zu einem ernsten Thema: Leben mit Demenz

Das Gesicht der alten Frau ist verwittert. Aus dem Bett heraus hält Hede mit beiden Händen die Wangen ihres Sohnes Leon fest. In ihren Augen steht die Angst. „Bring mich nicht zur Polizei, Leon!“ Ihr Flüstern ist gebrochen: „Mein Kopf ist ein Loch ..., aber bitte bring’ mich nicht weg.“ Eine Schlüsselszene des Spielfilms „Eines Tages…“, der in drei ineinander verwobenen Episoden von Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Krankheitsstadien erzählt.

Nach oben

Frühjahrspsychiatrietage Bonn/Rhein-Sieg 2018 - Fachtagung "Gesichter der Psychotherapie" - Mittwoch, 14.03.2018

Bild-Großansicht

Die Tagung trägt den Titel „Gesichter der Psychotherapie“. Es ist uns gelungen, namhafte Expertinnen und Experten als Referierende zu gewinnen, die die vielseitigen Aspekte der Psychotherapie umfassend beleuchten. Die psychotherapeutische Behandlung von Menschen mit psychischen Erkrankungen stellt unter den gegenwärtigen Bedingungen der psychiatrischen Versorgung eine besondere Herausforderung dar. Es wird darum gehen, die Möglichkeiten, Chancen und Grenzen der Umsetzung zu diskutieren. Dies gilt auch für die psychotherapeutische Behandlung bei Psychosen. In der Suchtbehandlung ist die Psychotherapie gemäß Leitlinienempfehlungen und vor dem Hintergrund häufig bestehender psychischer Komorbiditäten ebenso ein wichtiger Bestandteil. Welche Rolle der Gesprächspsychotherapie in der Psychiatrie zukommt, wird ein weiteres Thema sein.

Nach oben