Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

04. Oktober 2017 - Chefarztwechsel in Neurologie und Gerontopsychiatrie

Gruppenfoto: Prof. Dr. Markus Banger, Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Christian Dohmen, Chefarzt Neurologie, Elvira Lange, Pflegedirektorin, Dr. Dirk K. Wolter, Chefarzt Gerontopsychiatrie, Ludger Greulich, Kaufmännischer Direktor und Vorstandsvorsitzender der LVR-Klinik Bonn
Bild-Großansicht
Prof. Dr. Markus Banger, Ärztlicher Direktor, Prof. Dr. Christian Dohmen, Chefarzt Neurologie, Elvira Lange, Pflegedirektorin, Dr. Dirk K. Wolter, Chefarzt Gerontopsychiatrie, Ludger Greulich, Kaufmännischer Direktor und Vorstandsvorsitzender der LVR-Klinik Bonn

Vorstand der LVR-Klinik Bonn begrüßt neue Kompetenzträger. Gleich zwei neue Chefärzte haben zu Anfang Oktober 2017 ihren Dienst in der LVR-Klinik Bonn angetreten und wurden jetzt vom Klinikvorstand willkommen geheißen.

Prof. Dr. Christian Dohmen, Facharzt für Neurologie und Neurologische Intensivmedizin, hat die ärztliche Leitung der Abteilung Neurologie mit angeschlossener Schlaganfalleinheit und Intensivstation übernommen. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Rolf Biniek an, der zu Ende September 2017 in den Ruhestand gegangen ist. Dr. Dirk K. Wolter, Facharzt für Nervenheilkunde und Geriatrie sowie Psychotherapeut, hat zum Oktober 2017 die ärztliche Leitung der Abteilung Gerontopsychiatrie und Psychotherapie übernommen. Er tritt die Nachfolge von Alexander Lurch an, der die Abteilung zuletzt erfolgreich kommissarisch leitete und jetzt in den niedergelassenen Bereich wechselt.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir Herrn Professor Dr. Dohmen und Herrn Dr. Wolter als neue Chefärzte für die Abteilungen Neurologie und Gerontopsychiatrie gewinnen konnten“, so Prof. Dr. Markus Banger, Ärztlicher Direktor LVR-Klinik Bonn. „Wir sind überzeugt davon, dass die beiden Experten ihres Fachgebietes die bevorstehenden Aufgaben bestens umsetzen werden und eine Bereicherung für unsere Klinik sind."

Nach oben

27. September 2017 - Psychiatrie ganz nah - große Begeisterung beim Schülerkongress in der LVR-Klinik Bonn

Großer Andrang und großes Interesse zu den psychiatrischen Themen

Die Resonanz auf den Schülerkongress unter dem Titel „Was ist denn schon normal?“ in der LVR-Klinik Bonn war auch in diesem Jahr riesig. Über 100 Schülerinnen und Schüler diskutierten am Mittwoch, 27. September 2017 mit den Experten der Fachklinik über psychiatrische Themen.

Nach oben

06. Juli 2017 - Von der Krankenschwester zur Pflegedirektorin - LVR-Klinik Bonn führt Elvira Lange in Amt ein

Gruppenfoto zur Amtseinführung von Pflegedirektorin Elvira Lange mit Heinz Lepper, Prof. Dr. Markus Banger, Martina Wenzel-Jankowski, Ludger Greulich und Gerda Recki.
Bild-Großansicht
v.l.n.r.: Heinz Lepper, Elvira Lange, Prof. Dr. Markus Banger, Martina Wenzel-Jankowski, Ludger Greulich und Gerda Recki

Verantwortung für über 800 Mitarbeitende im Pflegedienst / Pflegekräftemangel bleibt zukünftige Herausforderung

Die „Neue“ bringt 31 Jahre Berufserfahrung mit und kennt die Klinik und ihre zukünftigen Aufgaben ganz genau: Nach sechs Jahren als Stellvertreterin übernimmt Elvira Lange die Leitung des Pflegedienstes an der LVR-Klinik Bonn. Dort fungiert die 52-Jährige bereits seit dem 1. März 2017 als Direktorin des Pflegedienstes mit über 800 Pflegekräften. Heute wurde die Diplom-Pflegewirtin in der Fachklinik für Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie und Neurologie am Kaiser-Karl-Ring offiziell mit einer Feierstunde in ihr Amt eingeführt.

Nach oben

10. Mai 2017 - NeuroVask - Heimatnahe Spitzenmedizin, wenn jede Minute zählt

Die Netzwerkpartner von NeuroVask, in der Mitte (4. v.l.) Prof. Dr. Rolf Biniek, Chefarzt der Abteilung Neurologie
Bild-Großansicht
Die Netzwerkpartner von NeuroVask, in der Mitte (4. v.l.) Prof. Dr. Rolf Biniek, Chefarzt der Abteilung Neurologie der LVR-Klinik Bonn

LVR-Klinik Bonn ist Leistungserbringer im neuen regionalen Netzwerk für eine bessere Versorgung des Schlaganfalls, der Hirnblutung und von Hirngefäßmissbildungen

Schlaganfall, spontane Hirnblutungen und Hirngefäßerkrankungen sind oft ein lebensbedrohlicher Notfall. Es gibt nur ein enges Zeitfenster, um mit geeigneten Maßnahmen bleibende Schäden im Gehirn zu verhindern. Daher haben jetzt sechs Krankenhäuser aus der Region das Netzwerk „NeuroVask Bonn / Rheinland“ gegründet. Ziel ist es, alle Patienten mit einer neurovaskulären Erkrankung in Bonn, im Rhein-Sieg-Kreis, im Landkreis Euskirchen, in der nördlichen Eifel und bis in den Westerwald auf einem Spitzenniveau zu versorgen.

Nach oben

5. April 2017 - Patientinnen und Patienten profitieren von Modellvorhaben in der Psychiatrie - Stärkung von Qualität und Konstanz in der stationären Behandlung

LVR-Klinik Bonn kooperiert mit der Techniker Krankenkasse (TK), Barmer und DAK

Seit Anfang des Jahres profitieren Patientinnen und Patienten mit psychischen Erkrankungen in der LVR-Klink Bonn von einem im Rheinland einmaligen Modellvorhaben mit dem Titel „DynaLIVE“ - Dynamische Lebensnahe Integrierte Versorgung. In enger Kooperation mit der TK, BARMER und DAK-Gesundheit bietet die LVR-Klinik Bonn den Patientinnen und Patienten dieser Krankenkassen eine neue sehr flexible integrative und sektorenübergreifende Therapie an.

Nach oben

16. März 2017 - Psychose - Hilfe für Angehörige - Kostenloser Kurs startet

Angehörige stehen oft vor großen Herausforderungen, wenn es um die Pflege und Betreuung eines an einer Psychose erkrankten Familienmitglieds geht. In einem für die Teilnehmenden kostenlosen Kurs bietet die Abteilung Familiale Pflege der LVR-Klinik Bonn jetzt wieder aktive Unterstützung für die alltägliche Pflege und Betreuung.

Nach oben

6. März 2017 - LVR setzt Stipendienprogramm „LVR-Klinik Start“ fort

Rheinland/Köln, 6. März 2017. Das 2012 gestartete Stipendienprogramm wird weiter fortgesetzt. Das Programm richtet sich an Studierende der Medizin im Rheinland, die sich für Psychiatrie interessieren und bereits ihr Physikum abgeschlossen haben. Die Stipendiaten erhalten eine monatliche Förderung in Höhe von 600 €.

Nach oben

19. Januar 2017 - Wertschätzende Pflege als Strategie: LVR-Klinik Bonn verabschiedet Heinz Lepper in den Ruhestand

Herr Heinz Lepper und Frau Martina Wenzel-Jankowski mit Blumenstrauß und Abschiedsurkunde vor zahlreichen Gästen.
Bild-Großansicht
Pflegedirektor Heinz Lepper (l.) und LVR-Dezernentin Martina Wenzel-Jankowski vor den zahlreichen Gästen bei der offiziellen Verabschiedung in den Ruhestand

47 Jahre hat Heinz Lepper den Alltag in der Psychiatrie erlebt; erst als Pflegeschüler, dann als Fachpfleger, später als Pflegeleiter und Pflegedirektor. Jetzt wurde Heinz Lepper offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Nach oben

18. Januar 2017 - Psychose oder Depression - Hilfe für Angehörige

Angehörige stehen oft vor großen Herausforderungen, wenn es um die Pflege und Betreuung eines an einer Psychose oder an einer Depression erkrankten Familienmitglieds geht. In einem für die Teilnehmenden kostenlose Kurse bietet die Abteilung Familiale Pflege der LVR-Klinik Bonn jetzt wieder aktive Unterstützung für die alltägliche Pflege und Betreuung.

Nach oben